Dark Mode On / Off

Kennst du Ajwain?

Ajwain ist eine kleine, leicht olivgrüne bis hellbraune Samenkapsel, die einen starken Geschmack und ein intensives Aroma hat. Es wird hauptsächlich im Iran und in Indien angebaut. Ajwain ist in jedem indischen Haushalt anzutreffen und wird vielfältig genutzt in der indischen Kochkunst. Es ist eine der Zutaten in einer typischen Gewürzmischung. Die Ajwain-Pflanze ist sehr einfach zu züchten. Das Pulver der Samen wird im Ayurveda als Medizin verwendet. 

Verwendungszweck

Es ist ein starkes Mittel bei Verdauungsproblemen und wirkt blähungslindernd. Ajwain verbessert den Stoffwechsel, ist gut für die Gewichtsreduktion und gegen Bauchfett. Es ist einer der Haupt-bestandteile in fast allen ayurvedischen Verdauungs- und Entblähungsmitteln. Es hilft bei verstopfter Nase und Erkältungen. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung lindert es sofort Zahnschmerzen. Ajwainsamen haben starke antibakterielle und antimykotische Eigenschaften und sind bekannt für die cholesterin- und blutdrucksenkende Wirkung. Sie sind sogar gut gegen Magen-geschwüre und fördern eine gute Gesundheit der Atemwege.

Tipps 

½ TL getrocknete Ajwainsamen in 2 Gläser
Wasser geben und auf ein Glas einkochen,
abseihen und trinken. Dies hilft, Bauchfett zu
reduzieren.

¼ TL Ajwain-Pulver mit ¼ TL schwarzem Pfefferpulver und einer Prise Steinsalz mischen.
Kann zwei bis dreimal eingenommen werden,
um Verdauungsstörungen, Übelkeit und
Blähungen zu lindern.

Einfluss auf Dohas

– Vata und Kapha

+ Pitta

Geschmack – Rasa

scharf, wenig bitter


Subtitle for this block